Avantgarde:  1.000-fache Vollautomatische Photovoltaik-planung

 

Ein Computerprogramm,

das tausendfach aus Geodaten automatisch modulgenaue Photovoltaikplanungen rechnet,

kostenlos für Hauseigentümer.

 

Diese Software habe ich konzipiert und mit einem 1A-Programmierteam bis in Detail zum Laufen gebracht.

 

Damit Sie als Leser einen Eindruck erhalten, hier das Video, was den unglaublichen Berechnungsprozess zeigt:

 

 

Was passiert in dem Video? :)

 

1. Fast ganz Deutschland ist ja digitalisiert. Es gibt zu fast jeder Dachfläche in Deutschland 3D-Konturdaten (Zahlenwerte).

2. Die Software füllt diese Kontur mit Leben, errechnet ein wirkliches 3D-Dach, mit Dachschichten, Holz- oder Stahlkonstruktionen.

3. Dann erfolgt ein minimaler, kurzer Eingriff per Hand, das Einzeichnen der nicht nutzbaren Flächen.

4. Dann befüllt die Software automatisch die Dachfläche mit 3D-Solarmodulen gewünschter Größe.

5. Die Software erstellt tausendfach wunderschöne, 7-seitige PDFs im gewünschten Design, wo Luftbild, 3D-Bild, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Tilgungsplan, Postadresse des Gebäudes, ....alles drin ist, was

 

       a) den Hauseigentümer optimal informiert

       b) der finanzierenden Bank die Grundlage für die Kreditvergabe vermittelt

       c) dem Solarinstallateur viel viel Arbeit bei der Planung abnimmt

 

Jede dieser automatischen Vorplanungen/PDFs

 

       a) hat einen Wert von ca. 240 Euro

       b) lässt sich jedoch für nur 17,50 Euro flächendeckend für Städte und Regionen in Kürze kostengünstig erstellen.

 

Hier ein Eindruck aus Projekten, wo bereits 9.000 solcher Planungen durchgeführt und an die Hauseigentümer verteilt wurden.

 

 

Sie sind geflasht??? :)

 

Die wahre Geschichte ist aber eher traurig, und wenn Sie auf die auch noch Lust haben, hier der Rest:

 

Das oben Genannte ist exakt so passiert. Das alles funktioniert so. Gänsehautfeeling, was die Technik angeht.

 

Das Ganze ereignete sich jedoch bereits in 2013, nicht 2022.

Vor 10 Jahren stellte ich diese bahnbrechende Technologie her.

In dieser Zeit verschreien jedoch Politiker die Energiewende in den großen TV-Talkshows.

Genau die gleichen Spitzenpolitiker, die heute das Gegenteil erzählen, wie wichtig die Energiewende sei, und wie sie sich immer dafür eingesetzt hätten. :)

 

Die Entwicklung der Software hatte einen siebenstelligen Betrag gekostet: Immer noch günstig, für das, was sie leistet.

 

Der Gedanke war damals genau der richtige: Dafür sorgen, dass jeder Hauseigentümer kostenfrei eine super Solarplanung für sein Haus erhält, um zukünftig - und in Notzeiten wie heute - gewappnet zu sein und Solarprojekte schneller umsetzen zu können: Inspiration für jeden Hauseigentümer Deutschlands.

 

Genau das hatten wir 2013 der Politik angeboten: Deutschland, der erste Land, was flächendeckend solargeplant ist, noch bevor die große Welle der "Digitalisierung" und "Industrie 4.0" gehyped ist. Und alles zum Minipreis.

 

Die Realität ist, dass von den 9.000 Solarplanungen, die wir 2013/2014 kostenfrei an Hauseigentümer verteilt haben, praktisch keiner Bock auf das Solarthema hatte.

Jedem Hauseigentümer haben wir 7-seitig vorgerechnet, dass sich Photovoltaik für ihn lohnt.

Die Resonanz der Menschen war aber praktisch gleich Null, 1-2% Resonanzquote hätten wir gebraucht, um kostendeckend das Ganze deutschlandweit durchzuführen.

 

Heute stehen die gleichen Hauseigentümer für 1-Modul-Balkon-Solaranlagen in Baumärkten Schlange.

10 Jahre zu spät, damals gab es ja noch hohe Einspeisevergütungen. Eine "lustige" Welt.

 

Für mich ist das Projekt eine schöne Referenz für meine Innovationsarbeit, die ich auch heute mache:

Sich zu einem verfrühten Zeitpunkt vorstellen, was später notwendig ist, und die Fähigkeit, es auch umzusetzen.

Heute sichergestellt herauszufinden, was sich zukünftig als richtig erweisen wird.

Das verstehe ich unter Innovation.

 

Rund um die Pandemie habe ich 3 Innovationen erarbeitet, von denen sich mindestens 2 schon bewahrheitet haben:

 

       1. Die verfrühte Erarbeitung des Behelfsmasken-Themas (Kehrtwende des RKI dann erst am 02.04.2022)

       2. Die Konzeption und Empfehlung einer Corona-App (Monate später inhaltlich und äußerlich "zufällig fast deckungsgleich")

       3. KUH, das wohl effektivste Verfahren zur Linderung von Pandemien

           (Bin sicher, dass auch das richtig ist, der gleiche Tiefschlaf aber gerade wieder vor sich geht)

 

 

Ausschnitte aus meiner Arbeit 2013, mit dem Versuch, andere Menschen auf das Klimarettende zu lenken:

 

2013: "Solar für Deutschland", das damailge Konzept erklärt.

 

2013: "Das Aufzeigen dessen, was den Klimaschutz voran gebracht hätte"

 

Druckversion | Sitemap
© Bodo Zeidler